Litterae Academiae

Die Litterae Academiae sind seit Gründung der Academia 1996 unser Kommunikationsorgan.

Die Zeitschrift erschien zu Anfang im Rahmen der Normannenblätter, der Zeitschrift der K.Ö.M.L. Normannia Graz im MKV. Bald „übersiedelten“ die Litterae unter den Schutzmantel des AdFundum, der Verbindungszeitschrift der K.Ö.St.V. Traungau Graz im ÖCV. Zu dieser Zeit waren Zeitschriften anmeldungspflichtig, weshalb es nicht möglich war, ohne „Dachmarke“ eine Zeitschrift zu versenden.

Später dann wurden die Litterae eine eigenständige Marke.

Von der Anfangsauflage von vielleicht 50 Stück und der Anfangsdrucktechnik „schwarz-weiß kopierter handgefalteter Zettel“ entwickelten sich die Litterae zu einer vierfarbigen vielseitigen Hochglanzzeitschrift, die viermal im Jahr an ca. 1500 Adressen versandt wird. Unsere Adressaten sind unsere Bundeschwestern sowie Kartellgeschwister aus ÖCV, ÖKV, VCS, VfM und MKV in ganz Österreich. Nur der Name – Litterae Academiae – und das Format – A5 hoch – blieben unverändert.

Die Cover aller jemals erschienenen Litterae sind hier zu sehen. Die kompletten PDFs werden in naher Zukunft ebenfalls verlinkt werden.

Viel Spaß beim Beobachten der Entwicklung unserer Litterae.